DSC_0453Nach unserem leider etwas anderen Urlaub habe ich mich dazu entschlossen mal einen neuen Beitrag zu schreiben, der mich eher amüsiert :). Auch wenn ich jetzt aus dem zeitlichen Rahmen falle, schauen wir heute mal Mutter Natur zu, wie man sich einen Weihnachtsbaum in Metall und Plastik bastelt. Ja richtig, der aufmerksame Leser hat bemerkt es handelt sich um einen künstlichen Weihnachtsbaum. Ich weiß der hat nicht das Flair eines echten aber dieses Jahr können wir uns so schlecht um einen echten kümmern. dieser würde in kürzester Zeit verdursten… Außerdem sind neue Haustiere an Bord. und da testen wir mit einem unechten. Also sind wir in den Baumarkt gedüst und haben uns für eine Nordmann Tanne Made in China entschieden. Sie sollte nicht den finanziellen Rahmen sprengen und teurer als ein Echter Baum sein deshalb die Low Budget Variante. immerhin er war um die hälfte reduziert und sollte 1,85m groß sein. nun die Box an sich maß nicht mal 80cm, wie der da wohl reingegangen ist, muss wohl ein Gummibaum sein. Zu Hause angekommen Kiste öffnen. Black Box steht drauf. Da war doch was … ja aus dem Studium kannte ich solche Black boxen. Man tut vorne was rein und erhält eine Reaktion oder nicht… Und dann leitet man her was da wohl drinnen ist. Zum glück war ein Bild unseres Baumes aufgedruckt, so musste ich nicht mit irgendwelchen Formeln und Versuchen den Inhalt herausfinden 🙂 ich hielt mein Ohr ganz dicht ran… glück gehabt es tickte nichts, also bin ich mutig mit dem Messer drauf los und zerstückelte dieses Klebeband was mich nun vom Inhalt noch zurück hielt. Die Büchse der Pandora war geöffnet…  zu meiner Überraschung befand sich darinnen alles fein säuberlich zerlegt. Zum Glück hatte man uns die Arbeit  abgenommen die Nadeln an die Drähte zu montieren. Es befand sich ganz unten im Karton DSC_0452eine Bedienungsanleitung. und damit begann der Spaß… Ich suchte auf dem Zettel vergeblich eine Deutsche Beschreibung. Nach dem ich den Zettel also nun schon einige Minuten studiert hatte und ich die Wahl zwischen Russisch und Chinesisch hatte, fiel mir ein deutsches Word mitten im Text auf „FARBCODE“. Aha die Zweige waren alle am Ende mit einem Farbcode versehen. Dieser befand sich auch auf den 60cm großen Stammstücken. Richtig 60cm… also fast Kamin – Feuerholzmaß… aber das soll nichts heißen. Es waren nur 2 Teile da und nach Adam Riese und Eva Zwerg macht das 1,20m nicht 1,85m, ok schnell noch die Spitze gefunden … puh fast 1,80m, aber 1,85m bekomm ich selbst mit dem mitgelieferten Fuß nicht hin. Egal also die Zweige mit dem richtigen Farbcode an den Stamm mittels vorgefertigter Haken und Ösen angebracht. Dabei half mir unsere Große Sie meinte Papa das ist doch ganz einfach. Was für ein Glück dass ich Fachpersonal habe 🙂 Und sie hatte die Bedienungsanleitung nicht gelesen 🙂20141126123918 In 15 min war der Baum aufgestellt. Aber seht selbst ich habe jeden Schritt Fotografiert und mit einer App als GIF zusammengebastelt. Ich fand anschließend auch die Deutsche Anleitung allerdings unter dem Länderkürzel DU. Was Immer DU auch bedeuten soll Düsseldorf, Deutsche Union? Ich habe keine Ahnung, aber offensichtlich haben wir den Baum richtig zusammengebaut. Die Spitze ist oben und die breitesten Zweige unten.