OP Wäschetrockner

Neulich vernahmen wir merkwürdige Geräusche aus dem Bad. Es rumpelte und rappelte sehr merkwürdig aus dem Trockner. Zuerst viel unser Verdacht auf ein Kleidungsstück oder einen Gürtel oder ähnliches. Leider war außer Handtüchern und anderen harmlosen Sachen kein Verdächtiger auszumachen. Also Türe zu und Start gedrückt. Rumpel Rumpel… Türe auf… nix zu sehen, außer vielleicht, dass es sich die Wäsche sehr bequem gemacht hatte. Sonst rennt sie wie im Hamsterrad immer im Kreis. So dieses Mal nicht. Merkwürdig die Wäsche ist doch sonst so sportlich. Offensichtlich drehte sich die Trommel nicht mehr. Mist ein Großgerät macht mal soeben schlapp. Nach dem ersten Frust über den Verlust und die drohenden Auagaben packte mich die Neugier.  Nach der Reparatur unserer Spülmaschine, was ich in einem anderen Artikel hier in unserem Blog niederschlug, wurde ich jetzt so richtig mutig. Also Akkusschrauber her und Netzstecker raus. Meine Hoffnung war, dass es eine verirrte Socke war,die sich die Welt hinter der Trommel mal ansehen wollte. Also wie gesagt nachdem die Maschine stromlos war, drei Schrauben gelöst und Seitendeckel auf. Taschenlampe an und auf zur Suche nach der verirrten Socke. Ein prüfender Blick und mir fiel auf, dass es schlimmer war. Wie man auf dem Bild sehen kann ist hier was nicht ganz so, wie es sein soll. So viele Spaghetti die da nicht hin gehören. Der Keilriemen war offensichtlich in seine Bestandteile zerlegt worden. Naja dachte ich dann Keilriemen besorgt und zack in Null Komma nix eingebaut. Typnummer abfotografiert und ab ins Internet Ersatzteil besorgen. Dies gestaltete sich schwieriger als gedacht. Das Modell ist aus den 90ern ein Gerät von Privileg. Dem Dedektiv unter Euch wird aufgefallen sein, dass dieses Gerät damals noch von Quelle verkauft worden sein muss. So ist es auch aber der Trockner lief bis zum Zeitpunkt seines räuspern zuverlässig. Also warum das Gerät entsorgen, wenn doch nur so ein blöder Keilriemen defekt ist. Im Netz bin leider nicht erfolgreich gewesen, also los zum Fachmann meines neugewonnenen Vertrauens. Dieser hat mir in der Vorweihnachtszeit Tablet und Handy repariert und dabei war mir aufgefallen, dass er auch Weißwahre also Großgeräte wie Waschmaschinen und Trockner verkauft. Dieser mittlerweile zum Haus und Hofelektriker Mensch brauchte einen prüfenden Blick auf mein Handydisplay ein paar Tastenanschläge im PC und zack der Keilriemen war bestellt. Ein Hoch auf die Fachmänner in unseren Land. Einige Tage später war der Keilriemen da. Heute bin ich dann über ein Video im Internet über den Wechsel eines Keilriemen bei einem Trockner gestolpert. Ach ja da war noch was. Also Werkzeug zurecht gelegt und wie im Video beschrieben angefangen. Nach den ersten 3 Schrauben fiel mir gleich auf, das mit dem Video kann ich vergessen. Unsre Maschine ist völlig anders aufgebaut. Also hab ich nur das Prinzip übernommen. Rückwand weg und Stück für Stück zerlegt, um an die Trommel zu kommen. Ganz wichtig ist ein Staubsauger, ja richtIG ein Staubsauger. Ihr glaubt gar nicht, wie viel Flußen sich an Stellen versammeln, wo sie eigentlich nix zu suchen haben. Am irritiertesten war ich als ich diese fiesen kleinen Teufel im Heizelement vor fand. Schön braun gebrannt die Jungens. So entsteht also ein Trocknerbrand. Und meine Herren da kommt die gute Hausfrau mit dem Staubwedel nicht so schnell hin. Deshalb merke ein Trockner sollte ein Wartungsintervall bekommen. So brennt einem nicht der Schlüpfer ab 🙂 . Als ich alsbald, so ca.  nach 1h das halbe Gerät zerlegt hatte und meine Frau und die Kinder meinten, ob ich aus dem Chaos an Einzelteilen noch schlau werde und das Bad wieder in einem annehmbaren Zustand versetzen könne, war ich dann endlich in der Lage den Keilriemen um die Trommel zu legen. Ich freute.mich fast fertig jetzt kanns gleich losgehen. Aber Pustekuchen die Umlenkrolle sah merkwürdig aus ich drehte sie auf ihre Achse und musste feststellen, dass sie so gar nicht mehr umlenken wollte. Sie lenkte zwar aber eher so im Zickzack. Sie war also der Grund warum sich der gute alte Keilriemen mal so eben überlegt hatte abzunehmen und mir nichts dir nichts zu verschwinden. Also geht der Spaß wohl von vorne los. Ich werde morgen gleich mal meinen Weißwahredealer anrufen und ihn bitten mir diese Rolle zu besorgen. Hoffentlich gibt’s die noch. Bis jetzt halten sich die Reparaturkosten in Grenzen. 17€ da bekommt man keinen neuen Trockner.

Das ist dann aber eine neue Geschichte. TBC (to be continued) wie es so neudeutsch heißt. 🙂


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.