Ein schöner Tag (Teil 1)

Sonnenaufgang unter geschlossener WolkendeckeEin schöner Tag, die Welt…. ach nee das war etwas anderes 🙂 Ich habe den Artikel jetzt in 3 Teile aufgeteilt… ist ganz schön was passiert an diesem einen schönen Tag.  … Aber ich will nicht zu viel verraten. Viel Spaß beim lesen…

Das Schicksal führte dazu, dass ein Platz für einen geplanten Ausflug der Kindergeburtstagsgruppe ins Mumpitz nach Wismar fehlte. Da ich an diesem Wochenende doch eher zu Hause bleiben wollte, kam mir das gelegen und ich blieb da. nach dem gemeinsamen Frühstück, alle waren aufgeregt und freuten sich auf den Tag. Großzügig wie ich war, durfte das Frühstück stehen bleiben ich würde es später allein abräumen. Alle machten sich fertig um aufzubrechen. Treffpunkt der Kinder war der Hof, so dass sich eine große Anzahl an Kindern und Autos auf dem Hof tummelten. Das erste Auto fuhr wieder vom Hof… was war das? Ein Fleck, schwarzbraun, zähflüssig und schmierig… Wasser war es nicht soviel stand fest… Es war Motorenöl eine richtig kleine Pfütze und ein wenig weiter noch ein Tropfen und dann noch einer und noch einer wie bei Hänsel und Gretel… nur eben ohne Brotkrumen… Also 112 „Ölspur“ … nein das mach ich selber … also schnappte ich mir Küchenrolle und Ölbinder und putzte den Hof… Als ich fertig war, in der Zwischenzeit waren alle losgefahren, rein den Frühstückstisch abräumen.

IMG_2675Ich komm ins Esszimmer brennt der Esstisch! …112 „Es brennt!“ … nö das mach ich selber… Brand lokalisiert abgecheckt was brennt, flüssiges Kerzenwachs und Tischdekoration … Wasser ganz schlechte Idee das explodiert, also zudecken und ersticken oder ausschlagen. Decke nicht griffbereit, Feuerlöscher in der Küche dauert zu lange den zu holen, dann brennt alles… Ich schnappte mir was ich grade hatte – die Mortadella von Norma vom Frühstück und schlug besonnen die Flammen vom Tisch aus … Rauchwolken stiegen auf und der jetzt einsetzende Rauchmelder signalisierten das Ende der Feuersbrunst 🙂 Funktionieren gut die Dinger an der Decke, Ich wäre zwar erst verbrannt und dann erstickt, aber wenn es erst geraucht und dann gebrannt hätte … 😀

Merke ein Feuerlöscher gehört nicht nur in die Küche… Es roch jetzt lecker nach verbrannten Brötchen und gerösteter Mortadella… Fenster weit auf!!!IMG_5911

Meine anschließenden kriminaltechnischen Untersuchungen ergaben als Ursache, vergessene Teelichter in die beim Aufstehen unbemerkt ein 1cm großer Brötchenkrümel hineingesprungen ist und als neuer Docht fungierte. Dadurch wurde die Flamme sehr groß und erhitzte das Kerzenwachs bis zum sieden. Nun war es ein leichtes für das Feuer aus dem Teelichtglas auf den Tisch zu klettern und die dortige Deko zu entflammen. Zum Glück kam ich rechtzeitig.

KINDER, nein an ALLE nicht nachmachen!!! KERZEN NIE UNBEAUFSICHTIGT LASSEN!!! … Ich weis wovon ich rede.

weiter geht’s in Ein Schöner Tag (Teil 2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.